Dr. iur. Thomas Herr

Rz. 102

Der Bedarf entsteht wirtschaftlich voll beim Kind und ist daher dort auch voll zu decken. Das Kind ist zeitlich je zur Hälfte beim einen bzw. beim anderen Elternteil, der in dieser Zeit 50 % des Bedarfs deckt, ohne 50 % zu schulden. Eine Verrechnung entzieht einem Elternteil Liquidität. Der das Kindergeld beziehende Ehegatte muss irgendwie einen Ausgleich leisten. Alles muss so dargestellt werden, dass jeder Ehegatte während seiner Betreuungszeit, wenn die Ausgaben anfallen, Geld für das Kind hat.

Vilac7904 Vilac Vilac Vilac7904 Gallimard Farm Puzzle eordBCxW

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Deutsches Anwalt Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Deutsches Anwalt Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Artikel.

Jetzt kostenlos 4 Wochen testen


Meistgelesene beiträge
Smoby SansibarSpiel Smoby Smoby 7600862010Eimergarnitur 7600862010Eimergarnitur Smoby 7600862010Eimergarnitur 7600862010Eimergarnitur 7600862010Eimergarnitur SansibarSpiel Smoby SansibarSpiel SansibarSpiel SansibarSpiel L3AR4jqc5
Top-Themen
Downloads